Sie sind hier: Startseite

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist ein Staat im Südwesten Deutschlands, östlich des Rheins, der die Grenze zu Frankreich bildet. Es ist mit einer Fläche von 35.751 km2 und 11 Millionen Einwohnern das drittgrößte Bundesland Deutschlands. Baden-Württemberg ist eine parlamentarische Republik und teilweise souveräner, föderaler Staat, der 1952 durch die Fusion der Länder Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern entstand. Die größte Stadt Baden-Württembergs ist die Landeshauptstadt Stuttgart, gefolgt von Karlsruhe und Mannheim. Weitere Städte sind Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Pforzheim, Reutlingen und Ulm.

Der Beiname Ländle (kleine Provinz) wird manchmal als Synonym für Baden-Württemberg verwendet.

Baden-Württemberg besteht aus den historischen Gebieten Baden, Preußisch Hohenzollern und Württemberg sowie Teilen Schwabens.

Im Jahr 100 n. Chr. marschierte das Römische Reich in Württemberg ein und besetzte Württemberg mit dem Bau eines Limes (befestigte Grenzzone) entlang seiner Nordgrenze. Im Laufe des dritten Jahrhunderts n. Chr. zwangen die Alemannen die Römer, sich nach Westen über Rhein und Donau zurückzuziehen. Im Jahr 496 n. Chr. wurden die Alemannen durch eine fränkische Invasion unter der Führung von Clovis I. besiegt.

Das Heilige Römische Reich wurde später gegründet. Die Mehrheit der Menschen in dieser Region waren nach wie vor römische Katholiken, auch nachdem die protestantische Reformation die Bevölkerung in Norddeutschland beeinflusst hatte. Im späten neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhundert wanderten zahlreiche Menschen aus diesem meist ländlichen Gebiet aus wirtschaftlichen Gründen in die Vereinigten Staaten aus.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gründeten die Alliierten drei Bundesländer auf dem Gebiet des heutigen Baden-Württemberg: Württemberg-Hohenzollern, Baden und Württemberg-Baden. Baden und Württemberg-Hohenzollern wurden von Frankreich besetzt, während Württemberg-Baden von den Vereinigten Staaten besetzt wurde. 1949 wurde jeder Staat Gründungsmitglied der Bundesrepublik Deutschland, wobei Artikel 118 der deutschen Verfassung ein Beitrittsverfahren vorsieht. Am 16. Dezember 1951 stimmten Württemberg-Baden, Württemberg-Hohenzollern und Baden per Referendum für eine gemeinsame Fusion. Baden-Württemberg wurde am 25. April 1952 offiziell zu einem Land in Westdeutschland.

Wikipedia
Dieser Text basiert auf dem Artikel Baden-Württemberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Aus dem Englischen übersetzt mit https://www.deepl.com/de/translator

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren