Der Lahn-Dill ist ein Kreis im Westen Hessens. Nachbargemeinden sind Siegen-Wittgenstein, Marburg-Biedenkopf, Gießen, Wetteraukreis, Hochtaunuskreis, Limburg-Weilburg, Westerwaldkreis.

1977 wurde der Landkreis Gießen mit den Landkreisen Wetzlar und Dillkreis zum neuen Lahn-Dill-Kreis zusammengeführt. Allerdings war dieser große Bezirk nicht beliebt, so dass 1979 Gießen von ihm getrennt wurde.

Die Hauptflüsse des Landkreises sind Lahn und Dill, die ihm auch den Namen gaben. Es ist eine Berglandschaft mit dem Westerwald im Westen, dem Taunus im Süden, dem Lahn-Dill-Bergland im Osten und dem Rothaargebirge des Sauerlandes im Norden. Die höchste Erhebung mit 671 m liegt bei Rittershausen (Teil von Dietzhölztal), die niedrigste mit 135 im Lahntal in Biskirchen (Teil der Stadt Leun).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren