Sie sind hier: Startseite

Bremen (Landherrnamt)

Booking.com

Das Landherrnamt ist ein Gebäude im Bremer Stadtteil Schnoor, das von Alexander Schröder im neoromanischen Stil entworfen und 1856 fertig gestellt wurde.

Entworfen wurde das Gebäude vom Bremer Planungsdirektor Alexander Schröder (1806-1877), der mehrere Gebäude in der Stadt plante, darunter die Klinik St-Jürgen. Sein Stil umfasste den Neoklassizismus und die romanische Architektur der Wiederbelebung. In dem Gebäude befanden sich zunächst die Büros des Landherrn, der ab 1850 das Land Bremen verwaltete. Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs beherbergte es die Polizei- und Verwaltungsdienste sowie die Deichbehörden. Nach dem Krieg wurde sie mit ihren 1.000 Quadratmeter Nutzfläche als Sozialstation für Schwerbehinderte sowie als Sitz der Bremer Deichbehörde genutzt. 1964 übernahm die katholische Kirche das Gebäude als Kloster, nutzte es aber später für den Unterricht an der St. Johannis-Schule. Im Jahr 2011 wurden größere Reparaturen durchgeführt, um die Bedingungen für die Schulkinder zu verbessern. Auch die 150 Jahre alte Fassade wurde renoviert, wobei das ehemalige rosa Finish entfernt wurde, um die natürliche Farbe des Sandsteins zu zeigen.

Wikipedia
Dieser Text basiert auf dem Artikel Landherrnamt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Aus dem Englischen übersetzt mit https://www.deepl.com/de/translator

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren