Sie sind hier: Startseite

Osterode

Osterode (deutsche Aussprache:[ɔstəˈʁoːdə]) war ein Kreis in Niedersachsen, Deutschland. Sie wurde (von Südwesten und im Uhrzeigersinn) von den Landkreisen Göttingen, Northeim und Goslar sowie vom Land Thüringen (Landkreise Nordhausen und Eichsfeld) begrenzt.

Mehr als zwei Drittel der Kreisfläche wurden vom südwestlichen Teil des Harzes eingenommen, darunter der südliche Teil des Nationalparks Harz.

Dieser Teil des Harzes wurde seit dem 12. Jahrhundert von der Welfen-Dynastie regiert. Osterode war das Zentrum des Fürstentums Braunschweig-Grubenhagen, eines von vielen kleinen Staaten innerhalb von Braunschweig-Lüneburg. Später wurde dieses Fürstentum Teil von Hannover, das 1866 an das Königreich Preußen fiel. 1885 gründete die preußische Verwaltung Bezirke, darunter Osterode.

Am 1. November 2016 endete Osterode als eigenständiger Stadtteil und wurde mit dem erweiterten Göttingen fusioniert.

Wikipedia
Dieser Text basiert auf dem Artikel Osterode (district) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Aus dem Englischen übersetzt mit https://www.deepl.com/de/translator

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren