Sie sind hier: Startseite

Preußisch Holland

Booking.com

Pasłęk (Deutsch: Preußisch Holland) ist eine Stadt im Norden Polens, im Landkreis Elbląg in der Woiwodschaft Warmien-Masuren, mit 12.195 Einwohnern (2004).

Die Stadt wurde Ende des 13. Jahrhunderts von Siedlern gegründet, die vom Deutschen Orden aus den Niederlanden importiert wurden - daher der ursprüngliche Name Preußisch Holland, was soviel wie Preußisch Holland bedeutet. Es ist die älteste niederländische Siedlung im heutigen Polen. Sie befindet sich im preußischen historischen Gebiet von Pogesanien.

Nach dem polnischen Sieg in der Schlacht von Grunwald 1410 wurde die Burg von den zurückweichenden Deutschen Rittern geplündert.Dann wurde sie von den Polen kampflos übernommen.

1454 schloss sich die Stadt Polen an. Während des Dreizehnjährigen Krieges (1454-1466) wurde sie kurzzeitig von den Deutschrittern erobert, kehrte aber 1456 nach Polen zurück. Die Stadt wurde 1463 und 1466 erfolgreich gegen die Deutschritter verteidigt. Nach dem 1466 unter Toruń unterzeichneten Friedensvertrag blieb die Stadt Teil des Deutschordens und des Herzogtums Preußen, eines polnischen Lehen bis 1657. Im Jahr 1534 wurde eine Stadtschule gegründet.

1627 wurde die Stadt von den Schweden erobert und im nächsten Jahr von den Polen erobert. 1635 fanden Friedensverhandlungen zwischen Polen und Schweden in Pr. Holland. 1655 wurde die Stadt wieder von den Schweden erobert. 1659 wurde sie wieder von Schweden belagert, diesmal jedoch ohne Erfolg. Es war der Standort von "The Great Sleigh Drive", einer militärischen Operation im Jahr 1678. Zwischen 1758 und 1762 befand sie sich unter russischer Besatzung. 1807 wurde sie von napoleonischen Truppen erobert. 1818 wurde Preußisch Holland zum Sitz des gleichnamigen Bezirks oder Landkreises. 1831 erlitt die Stadt eine Überschwemmung. 1831 wurde die Stadt von der Stadt überflutet.

Seit 1701 zum Königreich Preußen gehörend, wurde es 1871 Teil des Deutschen Reiches. Nach der Niederlage Deutschlands im Ersten Weltkrieg und dem Versailler Vertrag blieb die Stadt Sitz des Landkreises Preußisch Holland innerhalb der deutschen Exklave Ostpreußen in Weimar. Mit der Ankunft der Roten Armee am 23. Januar 1945 und dem Ende des Krieges wurde Preußisch Holland Teil der Volksrepublik Polen. Sie wurde am 1. Juni 1945 an die polnische Verwaltung übergeben und am 7. Mai 1946 in Pasłęk umbenannt[. er polnische Name leitet sich vom altpreußischen Ortsnamen Passis Lukis ab, der 1393 von einem Frater Heinricus de Castro alias Pasloci erwähnt wurde. Die übrigen Volksdeutschen wurden innerhalb des folgenden Jahres in mehreren Transporten vertrieben, z.B. 149 Personen am 4. September und 89 am 4. Oktober 1947. Ein Transport von 80 Kindern aus einem Waisenhaus, darunter viele Überlebende des Eisenbahnunfalls von Grünhagen oder Kriegsevakuierte, verließ im Mai 1947. Ab 1950 lebten hier 373 autochthone Vorkriegsbewohner, 1958 waren es nur noch 20.

Wikipedia
Dieser Text basiert auf dem Artikel Paslek aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Aus dem Englischen übersetzt mit https://www.deepl.com/de/translator

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren