Sie sind hier: Startseite

Rosenberg O.S.

Booking.com

Olesno (deutsch: Rosenberg O.S.) ist eine Stadt in der Woiwodschaft Oppeln, Polen etwa 42 Kilometer nordöstlich der Stadt Oppeln. Es ist die Hauptstadt des Komitats Olesno und Sitz der Gmina Olesno.

Das Gebiet in der Nähe der alten Bernsteinstraße war seit der Jungsteinzeit besiedelt. Olesno wurde erstmals 1226 in einer Urkunde von Bischof Lorenz (Wawrzyniec) von Wrocław erwähnt, obwohl es sich auf das Nachbardorf Stare Olesno (Alt-Olesno) beziehen kann. Im Jahre 1229 wurde es von Herzog Heinrich I. dem Bärtigen von Wrocław erworben. Olesno wurde Sitz eines Kastellans und erhielt um 1292 das Stadtrecht. Damals gehörte es zum Herzogtum Oppeln, das 1327 zum Lehen des Königreichs Böhmen wurde und 1355 von Karl IV. schließlich in das Heilige Römische Reich aufgenommen wurde.

Nach dem Ersten Schlesischen Krieg und dem Frieden von Breslau 1742 wurde Olesno ab 1815 eine preußische Stadt, die zur Provinz Schlesien gehörte. In der oberschlesischen Volksabstimmung vom 20. März 1921 stimmten 3.286 Einwohner für den Verbleib in Deutschland, 473 für Polen. So blieb Rosenberg Teil der Weimarer Republik. Am 21. Januar 1945 wurde es von den sowjetischen Truppen der 5. Wachenarmee eingenommen.

Wikipedia
Dieser Text basiert auf dem Artikel Olesno aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Aus dem Englischen übersetzt mit https://www.deepl.com/de/translator

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren